KOMPOSITION UND ARRANGEMENT

Den richtigen Ton finden,

das gelingt dem Komponisten und Arrangeur Heiko Klotz immer wieder aufs neue. Ob es sich um die musikalische Vollausstattung eines Theaterstücks, die Vertonung eines Videos, den Soundtrack für einen Produktwerbefilm, die Liebeskomposition für seine Frau, eine Jazzkomposition, Entspannungsmusik oder einen Popsong handelt: Heiko Klotz begibt sich mit ganzer Seele in die musikalische Arbeit und das hört man.

Seit 1984 vertrauen viele Theater in ganz Deutschland auf das musikalische Fingerspitzengefühl von Heiko Klotz, so dass er bisher weit über 70 Theaterstücke musikalisch betreut und ausgestattet hat.

Die musikalische Spannbreite von Klotz ist groß, auch wenn seine Vorlieben für Jazz und Klassik nicht zu verleugnen sind. Ebenso fließt seine Vorliebe für Improvisation, der sogenannten "Sofortkomposition", öfters in seine Arbeiten ein. Von Barock bis Hip-Hop, von Jazzballade bis Techno, von Popsong bis Avantgarde - Klotz ist jeder musikalischen Herausforderung gewachsen.

Manche seiner Werke werden live dargeboten, manche Musiken produziert er in seinem eigenen Studio und dann werden Halb- oder Vollplaybacks während der Vorstellung eingespielt. Manchmal werden auch Playback und Livemusik miteinander verwoben.

Werden Playbacks benötigt, so produziert Klotz diese in seinem eigenen Tonstudio und kann so einspielfertige Tonträger liefern, die so maßgeschneidert werden können, dass das Einspielen für den Tontechniker vor Ort möglichst bequem ist.

Heiko Klotz arbeitete mit Regisseur(inn)en wie Franziska Steiof, Stephan Hintze, Norbert Aust, Gertrud Pigor, Martin Leßmann, Rudolf Seitz, Klaus Schumacher, Klaus D. Leubner, Martina van Boxen oder Marita Erxleben zusammen. Die 1992 begonnene künstlerische Zusammenarbeit mit Stephan Hintze, der als Professor an der HMTMH in Hannover lehrt, brachte bisher 8 Theaterproduktionen hervor. Das von den beiden erarbeitete Theaterstück "Das Paradies der Barbaren" erhielt europaweit 3 Auszeichnungen auf Festivals.

Die Liste der Kunden seiner musikalischen Auftragsarbeiten ist lang, daher hier nur ein kleiner Ausschnitt: Hans-Otto-Theater Potsdam, Theater im Werftpark Kiel, Schauspielhaus Kiel, das Kieler Ballett, Kampnagel Theaterfabrik in Hamburg, Schmerzklinik Kiel, LBS, Hagenuk, Color Line, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH), u.v.m.

Musikbeispiele:

   

No flash player!

It looks like you don't have flash player installed. Click here to go to Macromedia download page.

Stimmen:

"..gelungene Mischung aus traditionell griechischen Rhythmen und Ethno-Sound.."

"... zu der Heiko Klotz eine wunderbar athmosphärische Musik geschrieben hat ..."

"... Als kongenialer Partner des phantsievollen Spiels der Schauspieler erweist sich die Musik ..."

"... die kleinen Melodien, die so zart und bezaubernd daher kommen ..."

"... Beim Anhören hatte man das Gefühl, dass sie vor mehreren Jahrhunderten komponiert wurde, extra für europäisches Volkstheater, für den alten Zirkus der damaligen Zeiten. Aber es stellte sich heraus, dass sie speziell für „Das Paradies der Barbaren“ von dem Komponisten und Musiker Heiko Klotz erschaffen wurde..."